Warsteiner: Teilerfolg für Ex-Marketingchef Möller-Hergt

Montag, 07. Januar 2008
Erringt Teilerfolg: Gustavo Möller-Hergt
Erringt Teilerfolg: Gustavo Möller-Hergt

Gustavo Möller-Hergt, zuletzt Generalbevollmächtigter und Marketingchef der Warsteiner Brauerei, hat im Kampf gegen seinen Ex-Arbeitgeber einen Teilerfolg errungen: Im Streit um eine Abfindung gab das Arnsberger Landgericht dem 45-Jährigen in einem Verfahren gegen die Kündigung seines noch bis Ende 2012 laufenden Vertrages Recht. Die Brauerei muss demnach drei Monatsgehälter von je 50.000 Euro nachzahlen. Das Urteil ist aber noch nicht rechtskräftig. Der geschasste Ziehson von Warsteiner-Inhaber Albert Cramer musste im September nach rund 15 Jahren das Unternehmen verlassen. Brancheninsidern zufolge soll der Vertriebs- und Marketinggeschäftsführer vor allem mit Cramers Tochter Eva-Catharina seit ihrem Einstieg vor über einem Jahr immer wieder angeeckt sein. Allerdings sprach auch der ausgebliebene Erfolg gegen ihn: Das Ausstoßvolumen der Marke Warsteiner ist unter seiner Ägide von über 6 Millionen auf gut 3 Millionen Hektoliter gefallen. mh

Meist gelesen
stats