Warme Worte, Witz und Werbung: G+J schnürt Geburtstagspaket für P.M.

Donnerstag, 16. Oktober 2008
Das Cover der Jubiläumsausgabe
Das Cover der Jubiläumsausgabe

Zum 30. Geburtstag in schwierigen Zeiten erhält Gruner + Jahrs Wissensmagazin "P.M." das denkbar schönste Geschenk: die schützende Hand des Chefs. Obwohl die drei IVW-geprüften Ausgaben – Hauptheft und die Line Extensions "P.M. History" und "P.M. Logik-Trainer" – seit Jahren teils deutlich an Auflage verlieren, versprüht Verlagsgeschäftsführer Volker Breid zum Jubiläum Optimismus. Dabei stützt er sich zum einen auf die sieben weiteren nicht IVW-geprüften Line Extensions. Nach seinen Angaben erreichen die insgesamt zehn Titel der "P.M."-Familie eine verkaufte Auflage von über 800.000 Exemplaren, seien "hochprofitabel" und hätten noch sehr viel Potential im Online-Bereich.

Zum anderen lässt Breid es menscheln. "Ich war Abonnent der ersten Stunde. Da steckt also auch viel persönliches Herzblut von mir drin." Den Befund, dass die Wissensmarke im Portfolio seiner G+J-Gruppe Frauen/Familie/People ziemlich verloren wirkt, entkräftet Breid mit entwaffnender Phantasie: "Jede Frau braucht einen guten Freund mit Witz und Intellekt, über den sie ab und zu auch mal staunen kann. P.M. ist Lust am Staunen pur, passt also perfekt in unsere Gruppe."

Neben netten Worten gönnt er dem Geburtstagsheft, das am Freitag dieser Woche erscheint, 28 zusätzliche Seiten, eine spezielle Druckapplikation auf dem Cover sowie eine Print-, Online- und PoS-Kampagne im Bruttowert von 500.000 Euro (Agentur: TBWA, Hamburg). Nur einen Wunsch kann Breid dem Jubilar nicht erfüllen: dass die Konkurrenz weniger wird – obwohl die mittlerweile nicht nur vom Bauer-Verlag kommt ("Welt der Wunder"), sondern auch aus dem eigenen Haus G+J ("Wunderwelt Wissen"). rp
Meist gelesen
stats