Wallstreet Online macht die Redaktion dicht

Dienstag, 28. Mai 2002
Themenseiten zu diesem Artikel:

Wallstreet Finanzportal Axel Springer Johannes Stoffels


Das Erkrather Finanzportal Wallstreet Online wird künftig keine eigenen redaktionellen Inhalte mehr erstellen. Der siebenköpfigen Redaktion wurde am heutigen Dienstag gekündigt. Am Geschäftsmodell von Wallstreet Online soll sich damit jedoch nach Angaben von Redaktionsleiter Johannes Stoffels nichts ändern: "Die Inhalte werden künftig von außen bezogen." Contentlieferant wird voraussichtlich der Karlsruher Finanzdienstleister Smarthouse Media. Dieser betreut unter anderem das Onlineangebot Finanzen.net aus dem Axel-Springer-Verlag.
Meist gelesen
stats