Wall erwirkt einstweilige Verfügung gegen Ströer

Donnerstag, 22. Mai 2003

Das Berliner Außenwerbeunternehmen Wall hat gegen den Konkurrenten Ströer Out-of-Home Media beim Landgericht Berlin eine einstweilige Verfügung wegen Wettbewerbsverstoß erwirkt. Wall wirft Ströer die Veröffentlichung irreführender Umsatzzahlen vor, da das Unternehmen Beteiligungsgesellschaften, an denen es nicht die Mehrheit halte, in vollem Umfang in die Umsatzerlöse eingerechnet habe. Bei Zuwiderhandlung gegen die einstweilige Verfügung droht Ströer ein Ordnungsgeld von bis zu 250.000 Euro. Bislang wurde dem Unternehmen die erwirkte einstweilige Verfügung jedoch noch nicht zugestellt. "Die Umsatzangaben entsprechen der Realität", erklärt Ströer-Sprecher Jörg Lammers. Alle Gesellschaften, die zur Ströer-Gruppe gehören, seien in den Umsatzzahlen konsolidiert.sch
Meist gelesen
stats