Wall behauptet sich gegen den Trend

Montag, 15. März 2004
Themenseiten zu diesem Artikel:

Bruttoumsatzerlös Markttrend Berlin Düsseldorf


Mit einer Steigerung der Bruttoumsatzerlöse um 6,8 Prozent auf 74,9 Millionen Euro hat sich der Außenwerber Wall im vergangenen Jahr gegen den allgemeinen Markttrend behauptet. Schwerpunkt der Unternehmensgruppe sind die hinterleuchteten Plakatvitrinen im City-Light-Poster-Format. Nach eigenen Angaben verfügt Wall beim CLP-Format in den Innenstadtbereichen über einen Marktanteil von rund 23 Prozent. Auf dieses Plakatmedium entfallen 83,6 Prozent des Unternehmensumsatzes, auf die City Light Boards 15,3 Prozent, auf übrige Werbeträger 1,1 Prozent.

Mit einem voraussichtlichen Jahresüberschuss von 3,0 Millionen Euro kann Wall eine Verbesserung gegenüber dem Vorjahresergebnis von 2,6 Millionen Euro verzeichnen. Die Investitionen beliefen sich auf insgesamt 9,5 Millionen Euro vor allem in Stadtmöblierungsprodukte, wie Toilettenanlagen und Plakatsäulen in Berlin und City-Toiletten in Düsseldorf. Auf Grundlage der in 2003 neu errichteten Werbeanlagen und der Stabilisierung des Werbemarktes geht Wall von einer Steigerung der Umsatzerlöse um weitere 3 Prozent auf 77,1 Millionen Euro aus. Die Bruttoumsatzerlöse des Wall-Konzerns werden voraussichtlich 110 Millionen Euro überschreiten. he
Meist gelesen
stats