"Wall Street Journal Europe" optisch und inhaltlich überarbeitet

Dienstag, 17. November 2009
Chefredakteurin Patience Wheatcroft
Chefredakteurin Patience Wheatcroft

Die europäische Ausgabe des „Wall Street Journals" präsentiert sich ab sofort in Print und Online mit einer überarbeiteten Gestaltung. Die klarere Struktur der Zeitung soll dem Leser eine bessere Orientierung bieten und ihm inmitten der Nachrichtenfülle einen Mehrwert verschaffen, so Patience Wheatcroft, Chefredakteurin des „Wall Street Journal Europe". Inhaltlich sollen Analysen, Kommentare und Kolumnen in der Print-Ausgabe für mehr Hintergrundinformationen sorgen. So bekommt der Leser beispielsweise auf einer Doppelseite unter den Rubriken „World Watch" und „Business Watch" eine Übersicht zu den wichtigsten Entwicklungen des vergangenen Tages. Aber auch am Erscheinungsbild wurde gefeilt: Die Titelseite zeigt sich nun dank Hinweis-Elementen und einer stark begrenzten Zahl an Aufmacherthemen übersichtlicher als zuvor.

Der Relaunch des Onlineauftritts von „Wall Street Journal Europe" ist ebenfalls durch ein erweitertes Angebot gekennzeichnet. Zahlreiche Blogs widmen sich Spezialthemen wie Ost- und Zentraleuropa oder der britischen Politik. Außerdem soll die Berichterstattung mit Interviews und Analyse-Features ergänzt werden. Der tägliche Newsletter „World At A Glance" bietet den Nutzern jeden Nachmittag eine aktuelle Übersicht zu Welt- und Wirtschaftsnachrichten.

Die Zielgruppe von „Wall Street Journal Europe" sind international agierende Top-Manager. Durch die Neugestaltung soll nun eine noch größere Leserschaft angesprochen werden. Aber auch an die Anzeigenkunden wurde gedacht: Für sie stehen künftig mehr Anzeigenplätze sowie weitere Positionierungsmöglichkeiten und Formate zur Verfügung. Begleitet werden die redaktionellen Neuerungen durch multimediale Anzeigen und Marketing-Maßnahmen unter dem Motto „News for News Makers". hor
Meist gelesen
stats