Wachsende Zahl von Online-Firmen läßt Honorare sinken

Dienstag, 28. April 1998
Themenseiten zu diesem Artikel:

Durchschnitt Honorarum Honorar


Im Durchschnitt um 9 Prozent gesunken sind in den vergangenen 12 Monaten die verlangten Durchschnitts-Stundensätze für die Produktion interaktiver Anwendungen. Das ist das Ergebnis der alljährlichvom Branchen-Infodienst Multimedia durchgeführten Honorarumfrage unter den 1500 am Markt aktiven deutschsprachigen Multimedia- und Online-Dienstleistern. Der stärkste Rückgang ist mit 15 Prozent beim Broadcast-Videoschnitt zu verzeichnen, gefolgt von den Beratungsstundensätzen für Geschäftsleitung und Projektleitung. Eine Übersicht der üblichen Standardhonorare bietet der "Leitfaden Multimedia- und Online-Honorare 98/99" des Münchner Hightext-Verlags. Der Leitfaden ist ab Mai lieferbar, Telefon: 089/5783870.
Meist gelesen
stats