WWL meldet Insolvenz

Montag, 21. Oktober 2002
Themenseiten zu diesem Artikel:

Insolvenzverfahren Insolvenz Eröffnung Jürgen Engler


Der Vorstand des Newmedia-Dienstleisters WWL Internet hat die Eröffnung des Insolvenzverfahrens beantragt. Nach Angaben des Nürnberger Unternehmens hatten zuvor Investoren "trotz ihrer Zusagen vom vergangenen April die Finanzierung der WWL Internet AG mit sofortiger Wirkung eingestellt". Zudem habe sich die Auftragslage "entgegen der Erwartungen weiterhin schlecht entwickelt", heißt es. An einer Auffanglösung für das Unternehmen werde derzeit mit Hochdruck gearbeitet.

Aufgrund dieser Entwicklung rechnet die Geschäftsleitung von WWL nur mit einem Jahresumsatz zwischen fünf und sechs Millionen Euro. Im Mai 2002 hatte der Vorstand um den Vorsitzenden Jürgen Engler trotz aller Schwierigkeiten für das laufende Geschäftsjahr einen Umsatz von rund 12 Millionen Euro angepeilt. WWL kämpft seit dem Frühjahr 2001 ums Überleben: Damals hatte der Dienstleister ein Minus von mehr als 23 Millionen Euro eingestanden und sich seitdem nicht mehr richtig erholt.
Meist gelesen
stats