WWL Internet rechnet erst im 2. Halbjahr mit dem Break Even

Donnerstag, 02. Mai 2002
Themenseiten zu diesem Artikel:

Break


Die Nürnberger Web-Agentur WWL Internet wird voraussichtlich doch nicht wie ursprünglich angekündigt im 1. Halbjahr 2002 schwarze Zahlen schreiben. Wie das Unternehmen mitteilt, wird der Break Even nun erst für Ende dieses Jahres erwartet.

Eigenen Einschätzungen zufolge werden die Erlöse im laufenden Geschäfsjahr im Vergleich zu 2001 stabil bleiben. Wie im Vorjahr rechnet WWL im laufenden Geschäftsjahr mit einem Umsatz von rund 12 Millionen Euro. Die Verschiebung der Break-Even-Ziele wird mit dem schwachen Start in das laufende Geschäftsjahr begründet.

Im vergangenen Jahr hatte sich WWL Internet im Rahmen eines Kostensenkungsprogramms auf sein Kerngeschäft konzentriert und einige Geschäftsbereiche geschlossen. So wurde etwa im vergangenen Sommer das Segment Network, das im Geschäftsjahr 2001 noch rund 2,2 Millionen Euro zum Gesamtumsatz beigetragen hatte, systematisch abgebaut und gegen Jahresende gänzlich aufgegeben.
Meist gelesen
stats