WWL Internet AG geht an die Börse

Montag, 17. Mai 1999
Themenseiten zu diesem Artikel:

Commerzbank Andreas Butz ISS


Die Nürnberger Agentur WWL Internet AG wird unter Führung der Commerzbank an die Börse gehen. Die Aktie des Unternehmens soll noch in diesem Sommer am Neuen Markt notiert werden. WWL rechnet für dieses Jahr mit einem satten Umsatzzuwachs auf rund 15 Millionen Mark, 1998 lagen die Jahreseinnahmen bei 6,7 Millionen Mark. Das Grundkapital der 1995 gegründeten Internet-Agentur beträgt derzeit 5 Millionen Euro. "Wir gehen an die Börse, um unser dynamisches Wachstum weiter abzusichern", sagt WWL-Vorstandssprecher Andreas Butz. Seit Mitte 1998 sei allein die Mitarbeiterzahl von 27 auf jetzt 100 gestiegen. Zudem wurde im März die Mehrheit an der ISS Internet Service GmbH übernommen und einen Monat später eine Münchner Niederlassung eröffnet.
Meist gelesen
stats