WWF Jugend und Weitclick übertragen Tiger-Suche ins Internet

Mittwoch, 22. September 2010
WWF Jugend will über Social Media auf das Schicksal der Amur Tiger aufmerksam machen
WWF Jugend will über Social Media auf das Schicksal der Amur Tiger aufmerksam machen
Themenseiten zu diesem Artikel:

WWF Weitclick Russland Amur Tiger Facebook YouTube


Die WWF Jugend nutzt Social Media, um auf die gefährdeten Amur Tiger aufmerksam zu machen: Gemeinsam mit der Digital-Agentur Weitclick unternimmt die Organisation eine Expedition mit Jugendlichen nach Russland, die über mehrere Kanäle online verfolgt werden kann. Seit dem 9. September sind die jungen Menschen auf den Spuren der letzten 3.200 Amur Tiger in der Steppe Russlands unterwegs. Dabei berichten sie zusammen mit der Agentur Weitclick auf der WWF-Jugendseite per Blog von ihren Erlebnisse. Zur Verbreitung der Nachrichten werden mehrere Kanäle genutzt: Auf Facebook werden Bilder und Videos hochgeladen, die neuesten Ereignisse werden getwittert, auf Youtube werden Videos der Expedition eingestellt.

Interessierte Jugendliche konnten sich auf der Webseite der WWF Jugend für die Tour nach Russland bewerben, indem sie ein Bewerberprofil angelegt haben, das von der Community bewertet werden konnte. Die zwölf Jugendlichen mit den besten Bewertungen wurden zu einem Casting-Camp-Wochenende eingeladen, bei dem sie Teamfähigkeit, redaktionelles Talent und ihre medialen Fähigkeiten unter Beweis stellen mussten. sw
Meist gelesen
stats