WSJ startet deutschsprachigen Online-Auftritt

Dienstag, 16. August 2011
Demnächst auch auf deutsch: WSJ.com
Demnächst auch auf deutsch: WSJ.com

Das "Wall Street Journal" arbeitet an einem deutschsprachigen Onlineauftritt. Das berichtet das "Handelsblatt". Das Portal mit der Internetadresse WSJ.de soll Anfang Dezember online gehen. Der Medienkonzern News Corporation, zu dem das "Wall Street Journal" gehört, investiert einen höheren einstelligen Millionenbetrag in das Portal. Dem Bericht zufolge will das Unternehmen zehn neue Stellen schaffen, die Chefredaktion soll ein Finanzjournalist aus Düsseldorf übernehmen - womöglich aus den Reihen des "Handelsblatts", das exklusiv über den neuen Online-Ableger der Wirtschaftszeitung berichtet. Für den Nutzer soll das Angebot kostenlos sein und sich über Werbung finanzieren - durchaus bemerkenswert für den Paid-Content-Verfechter Rupert Murdoch. Eine deutsche Print-Ausgabe des "Wall Street Journal" sei dagegen nicht geplant.

Beim Mutterkonzern Dow Jones mit Sitz in Frankfurt wird es laut "Handelsblatt" zudem personelle Veränderungen geben: So verlässt angeblich Chefredakteur Rolf Anders das Unternehmen. Bereits Anfang Juli hatte Geschäftsführer Volker Schneider Dow Jones Deutschland verlassen. dh
Meist gelesen
stats