WM-Quotenanalyse: ZDF verteidigt trotz lahmen Brasilianern Rang 1 / TKPs zwischen 24 und 29 Euro

Mittwoch, 16. Juni 2010
Die WM-Quotenanalyse gibt es täglich auf HORIZONT.NET
Die WM-Quotenanalyse gibt es täglich auf HORIZONT.NET
Themenseiten zu diesem Artikel:

ZDF Südafrika Quotenranking Spitzenplatz ARD RTL Nordkorea


Am Dienstag war das ZDF dran. Drei WM-Begegnungen übertrug das Zweite gestern aus Südafrika. Am Ende konnte der Mainzer Sender seinen Spitzenplatz im Quotenranking der WM-Sender verteidigen. Den sportlich alles andere als überzeugenden ersten Auftritt von Rekordweltmeister Brasilien gegen Außenseiter Nordkorea verfolgten gestern knapp 13,9 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren (Marktanteil: 43,2 Prozent) beziehungsweise 6,34 Millionen 14- bis 49-Jährige (Marktanteil: 45,97 Prozent). Zuvor hatte die Partie Elfenbeinküste gegen Portugal dem Zweiten Marktanteile von 44,9 Prozent (3+) und 48,62 Prozent (14-49) beschert. Der Kick zwischen Neuseeland und der Slowakei erreichte bei beiden Zuschauergruppen jeweils Marktanteile von rund 31 Prozent.

Unter dem Strich schauten bei den vom ZDF übertragenen Spielen bislang durchschnittlich 10,84 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren zu, in der Zielgruppe Gesamtbevölkerung entspricht das einem Marktanteil von 51,8 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen sorgten durchschnittlich 5 Millionen Zuschauer für einen Marktanteil von knapp 55 Prozent.

Damit liegt das ZDF knapp vor der ARD: Bei den vom Ersten übertragenen Spielen waren bislang im Schnitt 7,5 Millionen Zuschauer (3+ / Marktanteil: 46,3 Prozent) beziehungsweise 3,19 Millionen 14- bis 49-Jährige (Marktanteil: 48,72 Prozent) dabei. Bei RTL schalteten 11,87 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren (Marktanteil: 39,8 Prozent) beziehungsweise 5,85 Millionen 14- bis 49-Jährige (Marktanteil: 47,06 Prozent) ein.

Auch bei den Tausend-Kontaktpreisen liegt das ZDF vorn. So zahlen Werbekunden für Tausend Werbekontakte bei den 14- bis 49-Jährigen beim Zweiten bislang 29,52 Euro. Bei der ARD fallen lediglich 24,96 Euro, bei RTL 24,50 Euro an. Bei der Zuschauern ab 3 Jahren ist RTL mit einem Tausend-Kontaktpreis von 13 Euro am teuersten. Das ZDF liegt bei 12.80 Euro, die ARD bei 10,20 Euro. mas
Meist gelesen
stats