WM-Quotenanalyse: ZDF holt den Tagessieg und überträgt Viertelfinale

Mittwoch, 30. Juni 2010
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

ZDF Quotensieg Spanien RTL Paraguay Japan ARD


Nun steht auch die spanische Nationalmannschaft im Viertelfinale und bringt dem ZDF den Quotensieg am Dienstag. 13,12 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren verfolgten den 1:0-Sieg Spaniens. Damit kommt der Sender im Gesamtpublikum auf einen Marktanteil von 43,9 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen auf 44 Prozent und 5,53 Millionen Zuschauer.  Das Nachmittagsspiel Paraguay gegen Japan, das die ARD gesendet hat, holte insgesamt 6,42 Millionen Zuschauer und erreichte einen Marktanteil von 45 Prozent; bei den 14- bis 49-Jährigen 41,3 Prozent. Trotz des ZDF-Tagessieges bleibt Das Erste in der Gesamtauswertung der bisherigen WM-Spiele auf Platz 1. Das ARD-Gemeinschaftsprogramm erreicht 49,73 Prozent der 14- bis 49-Jährigen (ab 3 Jahre: 47,98 Prozent MA), das ZDF kommt auf 47,20 Prozent Marktanteil (ab 3 Jahre: 46,06 Prozent MA), RTL, das am wenigsten Spiele überträgt und keine Deutschland-Partie 37,80 Prozent (ab 3 Jahre: 31,87 Prozent MA).

Die Tausend-Kontakt-Preise für die 14- bis 49-Jährigen haben sich kaum verändert. Im Ersten liegt er Schnitt über alle bislang gezeigten Spiele bei 27,64 Euro, im Zweiten bei 25,71 Euro, bei RTL bei 27,12 Euro. Noch immer verfügen die Sender über freie Werbeflächen. Das ZDF überträgt am Samstag, 3. Juli um 16 Uhr das Viertelfinal-Spiel Deutschland gegen Argentinien, das Rekordquoten jenseits der 80 Prozent holen dürfte. Die Partie Deutschland gegen England hatte vergangenen Sonntag einen Marktanteil von 87,2 Prozent und insgesamt 25,6 Millionen Zuschauer erreicht. Buchungen rund um Deutschland-Argentinien kosten ab 32.000 Euro für den 20-Sekünder. pap
Meist gelesen
stats