WM-Fieber heizt Quoten von ARD und ZDF ein

Montag, 01. Juli 2002
Themenseiten zu diesem Artikel:

ZDF ARD Deutschland Brasilien Südkorea RTL Sat.1


26,5 Millionen Zuschauer zitterten am Sonntag beim Finale Deutschland gegen Brasilien vor dem Bildschirm mit - und bescherten damit dem ZDF einen Marktanteil von 88,2 Prozent. Das meistgesehenste WM-Spiel im Ersten war die Partie Deutschland gegen Südkorea, die mit 20,2 Millionen Zuschauern einen Marktanteil von 85,1 Prozent erzielte. Zwei Drittel aller Deutschen haben sich während der Fußball-WM mindestens eine der Live-Übertragungen auf den Öffentlich-Rechtlichen angesehen.

Die Top-Quoten der WM-Kicker schlagen sich auch in der Monatsbilanz nieder. Die ARD führt das Ranking mit 17,2 Prozent Zuschauermarktanteil vor dem ZDF mit 16,5 Prozent an. RTL erreicht 12,6 Prozent vor den dritten Programmen der ARD mit 12,2 Prozent, Sat 1 mit 9,1 Prozent und Pro Sieben mit 6,3 Prozent.

Auch in der Halbjahresbilanz liegt die ARD mit 14,7 Prozent an der Spitze. RTL kommt auf 14,5 Prozent und das ZDF auf 14,3 Prozent. Es folgen die Dritten mit 13 Prozent, Sat 1 mit 10 und Pro Sieben mit 6,9 Prozent. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen führt jedoch weiterhin souverän RTL mit 15,4 Prozent, gefolgt von ARD (12,3 Prozent), ZDF (11,2 Prozent), Pro Sieben (10,6 Prozent) und Sat 1 (10,3 Prozent).
Meist gelesen
stats