WDR gründet Investigativ-Ressort

von HORIZONT Online
Mittwoch, 05. Dezember 2012
Georg Restle leitet das neue Investigativ-Ressort beim WDR (Bild: WDR/Görgen)
Georg Restle leitet das neue Investigativ-Ressort beim WDR (Bild: WDR/Görgen)
Themenseiten zu diesem Artikel:

WDR, Georg Restle, Tagesgeschäft, Werth, Jörg Schönenborn


Der WDR gründet ein Ressort für investigative Berichterstattung. Dessen Leitung übernimmt Georg Restle, der seit September bei dem Magazin "Monitor" das Sagen hat. "Investigativer Journalismus bedeutet nachhaken, aufdecken und tiefer bohren, als dies im Tagesgeschäft oft möglich ist. Diesen Journalismus wollen wir noch breiter im Programm verankern, im WDR-Fernsehen, aber auch im Ersten", so Restle. Die Leistungen des neuen Ressort sollen auch anderen Senderteilen zu Gute kommen. Wie der WDR mitteilt, wird das Investigativ-Team aus den Redaktionen von "Monitor" unter Restle und "Die Story" mit Redaktionsleiter Mathias Werth "auch andere Redaktionen und Programmgruppen an der Stärkung des investigativen Profils beteiligen".

"'Monitor' und die Doku-Reihe 'Die Story' konnten bereits viele Glanzlichter setzen", sagt WDR-Chefredakteur Jörg Schönenborn. "Durch das Investigative Ressort sollen die Kräfte nun gebündelt und ausgebaut werden, damit unsere Recherchen noch größere Durchschlagskraft bekommen." ire
Newsletter
Holen Sie sich täglich die neusten Nachrichten und Kreationen.
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.


Meist gelesen
stats