WDR 4 will nach Relaunch verstärkt junge Zuschauer anlocken

Dienstag, 22. Februar 2011

Der Schlagersender WDR 4 modernisiert sich. Ab dem 21. März startet der öffentlich-rechtliche Sender mit einem überarbeiteten Wortkonzept. Mit O-Ton-Nachrichten und Korrespondentenberichten will WDR 4 seinen Hörern in Zukunft mehr Hintergrundinformationen und eine verstärkte Einordnung aktueller Ereignisse bieten. Darüber hinaus rücken regionale Aspekte stärker in den Fokus, indem künftig mehr Geschichten aus Nordrhein-Westfalen gesendet werden. Auch die Musikfarbe ändert sich leicht. So sollen in Zukunft mehr englischsprachige Hits gespielt werden. Angestrebt wird ein 50/50-Verhältnis aus deutschem Schlager und internationalen Songs.

Mit dem Relaunch begegnet der Sender den sinkenden Hörerzahlen. "Insbesondere die nachwachsende Generation der aktiven und vielseitig interessierten Älteren sieht sich offenbar in ihrem Lebensgefühl nicht mehr ausreichend vom Programm angesprochen", sagt WDR-Hörfunkdirektor Wolfgang Schmitz. "Diesem Trend wollen wir entgegenwirken, ohne unsere treuen Hörerinnen und Hörer dabei zu verlieren", so Schmitz weiter. bn
Meist gelesen
stats