WAZ zieht sich trotz Beteiligung am Titel "Novosti" aus Serbien zurück

Dienstag, 22. Juni 2010
Der Konzern hält an seinem Rückzug aus Serbien fest
Der Konzern hält an seinem Rückzug aus Serbien fest
Themenseiten zu diesem Artikel:

WAZ WAZ Mediengruppe Salzburg Aktienanteil Serbien Milan Beko


Die Essener WAZ Mediengruppe hat die Ardos Holding mit Sitz in Salzburg komplett übernommen und damit auch einen Aktienanteil von 24,89 Prozent an der serbischen Tageszeitung "Vecernje Novosti" erworben. Darüber hinaus will die WAZ-Gruppe auf Grundlage eines rechtsgültigen Vertrages mit einem serbischen Geschäftsmann zwei weitere Gesellschaften übernehmen, die ebenfalls Anteile an "Novosti" halten. Den Namen des Geschäftsmannes nennt der Konzern nicht. Laut dem serbischen Sender B-92 handelt es sich hierbei um Milan Beko. Dennoch will sich das Unternehmen - wie vor einigen Tagen angekündigt - aus Serbien zurückziehen. Bei der Übernahme der Firmen gehe es lediglich noch darum, das Eigentum zu sichern. Wie die WAZ in einer Unternehmensmitteilung bekannt gibt, habe sie bereits vor einiger Zeit das Geld für den Erwerb von rund 62,4 Prozent der "Novosti"-Aktien durch die drei Gesellschafter bereitgestellt. bn
Meist gelesen
stats