WAZ bringt Tageszeitungen auf Android-Tablets

Donnerstag, 01. September 2011
Der Android-Kiosk der WAZ
Der Android-Kiosk der WAZ

Die WAZ Mediengruppe wirbt mit neuen Angeboten um Tablet-Nutzer. Neben seiner im Mai gestarteten iPad-App stellt das Essener Verlagshaus seinen mobilen Zeitungskiosk nun auch für Endgeräte mit dem Google-Betriebssystem Android zur Verfügung. Damit können Leser der Titel „Westdeutsche Allgemeine Zeitung“, „Neue Ruhr / Neue Rhein Zeitung“, „Westfälische Rundschau“, „Westfalenpost“ und „Iserlohner Kreis-Anzeiger“ ihre Tageszeitung künftig auch als ePaper auf dem Android-Tablet beziehen. „Die WAZ Mediengruppe steigt damit gezielt in einen immer schneller wachsenden Markt ein“, erklärt Erik Peper, Geschäftsführer WAZ New Media und zuständig für den Onlinebereich der WAZ Mediengruppe. Peper verweist auch auf die Prognosen von Meinungsforschern. Diese gingen davon aus, dass Android-Tablets das Apple iPad in wenigen Jahren überholen könnten. "Deswegen ist es nur konsequent, sich langfristig auch in diesem Bereich zu positionieren", so Peper weiter.

Die Android-App kann 14 Tage lang kostenlos getestet werden. Danach kostet ein Monatsabo 14,99 Euro, ein Dreimonatsabo schlägt mit 37,99 Euro zu Buche. Zudem ist ein Einzelabruf zu je 0,79 Euro möglich. mas
Meist gelesen
stats