WAZ-Portal und WDR kooperieren bei Programm und Vermarktung

Dienstag, 11. März 2008
WDR-Intendantin Monika Piel stellte das Kooperationsmodell vor
WDR-Intendantin Monika Piel stellte das Kooperationsmodell vor

Die WAZ Mediengruppe und der Westdeutsche Rundfunk (WDR) geben Details zu ihrer vorerst auf ein Jahr angelegten Zusammenarbeit im Online-Bereich bekannt. Der Kölner Sender stellt dem WAZ-Nachrichtenportal DerWesten.de über eine Lizenz regionale Radio- und Fernsehbeiträge zur Verfügung. Dazu zählen beispielsweise Magazinbeiträge aus der "Aktuellen Stunde" und der "Lokalzeit". Darüber hinaus planen die WAZ-Gruppe und WDR Mediagroup gemeinsame Projekte im Bereich Werbeakquisition und -vermarktung.

In Düsseldorf haben Jürgen Rüttgers, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, Bodo Hombach, Geschäftsführer der WAZ Mediengruppe, und WDR-Intendantin Monika Piel das Kooperationsmodell vorgestellt. Die Programm-Ausstrahlungen auf Der Westen werden werbefrei sein, da der WDR entsprechenden Restriktionen unterliegt.

Bei der Zusammenarbeit handele es sich jedoch keineswegs um eine Exklusivvereinbarung, betonten beide Partner in Düsseldorf. Der WDR verhandelt derzeit bereits mit weiteren Verlagen und auch Hombach schließt die Zusammenarbeit mit anderen Sendern nicht aus. "Unser Kooperationsmodell wird auch für andere Verlage interessant sein", so Stephan Holthoff-Pförtner, Bevollmächtigter der Funke-Familien-Gesellschaft.

Beim Zeitungsverlegerverband Nordrhein-Westfalen (ZVNRW) stößt das Projekt auf Zustimmung: "Wichtig ist, dass eine solche Zusammenarbeit mit ARD und ZDF grundsätzlich allen Zeitungsverlagen offen steht", betont ZVNRW-Verbandsvorsitzender Clemens Bauer.
Meist gelesen
stats