WAZ Plus: WAZ Mediengruppe stellt neue iPad-App vor

Donnerstag, 14. Juni 2012
Die Startseite der neuen App "WAZ Plus"
Die Startseite der neuen App "WAZ Plus"

Seit heute ist die neue iPad-App der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" verfügbar. Die Anwendung soll das Beste aus Print und Online miteinander verbinden. Nutzer können bis zu drei Lokalausgaben auswählen. Mitentwickelt wurde die App von der renommierten Designagentur Kircher Burkhardt. Bislang gab es die WAZ mitsamt ihren 23 Lokalausgabe lediglich als einfaches E-Paper für Tablets. Die neue "WAZ Plus"-App sei nun eine "Weiterentwicklung der traditionellen Zeitung, die so jetzt neu erlebbar wird", verspricht der Verlag. Optisch orientiert sich die App an der gedruckten Ausgabe der "WAZ": Die Startseite erinnert mit einem großen, tragenden Bild und viel Weißraum an eine klassische Titelseite. Alle Inhalte sind durch Blättern und eine Direkt-Navigation bequem erreichbar. Die Inhalte der klassischen Tageszeitung werden durch mutlimediale Inhalte ergänzt.

"Die WAZ Plus-App ist ein Kombi-Angebot aus Print- und Online-Inhalten und bietet damit das 'Best of' fürs iPad", sagt Thomas Kloß, Chefredakteur Online. "Wir sind gerade lokal und regional nachrichtenstark und setzen auf Hintergrundberichte und Lesestücke, die wir auch multimedial aufarbeiten. Die Möglichkeiten der Online-Welt ergänzen so die Stärken der Tageszeitung. Unser Printprodukt und das Onlineangebot wachsen immer mehr zusammen."

Neben den überregionalen Inhalten können die User jeden Tag aus den 23 Lokalausgabe der "WAZ" bis zu drei auswaählen. Zusätzlich bekommen sie die gedruckte Ausgabe mit einem Lokalteil ihrer Wahl als E-Paper. Neu sind multimediale Inhalte wie täglich neue Video- und Fotoseiten. Besonders viel Aufmerksamkeit hat die WAZ bei der Entwicklung der App dem Sportteil gewidmet: Über den Menüpunkt "Meine Vereine" können Fußballfans gezielt nach Nachrichten zu ihrem Lieblingsclub suchen.

Mitentwickelt hat die "WAZ Plus"-App die Berliner Agentur Kircher Burkhardt. "Das neue iPad-Angebot der WAZ weist in vielerlei Hinsicht die Richtung für digitale Regionalzeitungsangebote der Zukunft", sagt Lukas Kircher.

Eine Einzelausgabe der WAZ Plus-App kostet 1,59 Euro. Im Monatsabonnement gibt es die iPad-App für 24,99 Euro, das Dreimonatsabo kostet 49,99 Euro, der Preis für ein Jahresabonnement liegt bei 179,99 Euro. Die ersten 14 Tage gibt es die App für alle Interessenten kostenlos. Abonnenten der Printausgabe können die App drei Monate lang kostenlos testen. Danach gibt es für Abonnenten spezielle Rabatt-Angebote. In den kommenden Wochen sollen nach dem Vorbild der WAZ Plus-App Versionen für die weiteren Tageszeitungen der WAZ Gruppe in NRW folgen. Auch eine Variante für das Android-Betriebssystem sind geplant. dh
Meist gelesen
stats