WAZ Mediengruppe verkauft Beteiligung in Serbien

Freitag, 27. Mai 2011
Die WAZ-Gruppe ist in Osteuropa weiter auf dem Rückzug
Die WAZ-Gruppe ist in Osteuropa weiter auf dem Rückzug

Die WAZ Mediengruppe setzt ihren Rückzug aus Osteuropa fort. Nach den Verkäufen ihrer Beteiligungen in Rumänien und Bulgarien melden die Essener nun einen Verkauf in Serbien: Die Kioskette Stampa Sistem wurde von dem serbischen Lebensmittelproduzenten Centroproizvod übernommen. Über den Kaufpreis vereinbarten beide Partner Stillschweigen. "Der erfolgreiche Verkauf von Stampa Sistem zeigt, dass wir die angekündigte Strategie, uns schrittweise aus Serbien zurückzuziehen, konsequent umsetzen" kommentierte WAZ-Geschäftsführer Bodo Hombach. Erleichtert dürfte Hombach sein, dass der Rückzug ohne viele Nebengeräusche verläuft: Nachdem die WAZ Mediengruppe vor zwei jahren versuchte, sich an der serbischen Zeitung "Vecernje Novosti" zu beteiligen und dabei zunächst an politischen Widerständen gescheitert war, hate Hombach im Juni 2010 den schrittweisen Rückzug seines Unternehmens aus Serbien verkündet.

Stampa Sistem gehörte seit 2008 zur WAZ Mediengruppe. Die mehr als 500 Kioske des Unternehmens befinden sich hauptsächlich im Raum Belgrad und der autonomen Provinz Vojvodina, insgesamt beschäftigt Stampa Sistem rund 1800 Mitarbeiter. ire
Meist gelesen
stats