WAZ-Gruppe verlängert Vertrag mit DDP

Freitag, 23. Januar 2009
Die WAZ-Gruppe bleibt DDP treu
Die WAZ-Gruppe bleibt DDP treu

Die Essener WAZ-Gruppe hat ihren Vertrag mit der Nachrichtenagentur DDP für die Regionalzeitungen in Nordrhein-Westfalen und Thüringen verlängert. Die WAZ-Gruppe hatte Ende Dezember die Verträge mit der Nachrichtenagentur DPA auslaufen lassen. Der Zeitungskonzern will die Nachrichtenagentur in Zukunft nur noch beauftragen, wenn es um Fotos oder kleinere Spezialdienste geht. Hintergrund: Die WAZ hat im Dezember ein Sparprogramm vorgelegt, das vorsieht 260 Stellen zu streichen. Geplant ist in Zukunft 30 Millionen Euro einzusparen. Bereits Ende Oktober hat die Gruppe entschieden, den Umfang von vier Zeitungen zu reduzierte. Grund für die hohen Verluste sind die Auflagen- und Anzeigenrückgänge. Fürr die Tageszeitungen "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" (WAZ), "Westfälische Rundschau" (WR) und "Neue Ruhr/Rhein Zeitung" (NRZ) wird eine gemeinsame Mantelredaktion gebildet.

Die Zeitungsgruppe WAZ gibt neben den NRW-Titeln die "Thüringer Allgemeine", die "Ostthüringer Zeitung" und die "Thüringische Landeszeitung" heraus. HOR
Meist gelesen
stats