WAZ: Ex-Tchibo-Chef Pöllath steigt in die Brost Holding ein

Freitag, 09. März 2007
Reinhard Pöllath steigt nicht in die WAZ-Geschäftsführung ein
Reinhard Pöllath steigt nicht in die WAZ-Geschäftsführung ein

Die WAZ-Mediengruppe dementiert Gerüchte, nach denen Ex-Tchibo-Chef Reinhard Pöllath, 59, in die WAZ-Geschäftsführung eintritt. Laut Verlagsmitteilung beziehen sich die personellen Änderungen lediglich auf die Brost Holding, der 50 Prozent der WAZ Mediengruppe gehören. Gesellschafter der Brost Holding sind Anneliese Brost (60 Prozent), Witwe des Verlagsgründers Erich Brost, und Dr. Peter Heinemann (40 Prozent) als Testamentsvollstrecker Erich Brosts. Pöllath, Berater des Gründersohns Martin Brost, steigt nun in die Geschäftsführung der Brost Holding ein, die nach außen weiterhin durch die beiden Geschäftsführer Anneliese Brost, 87, und Bodo Hombach, 54, vertreten werden. Die andere Hälfte der WAZ Mediengruppe befindet sich in Eigentum der Funke Familien Gesellschaft (FFG). Ihr gehören Petra Grotkamp, Renate Schubries sowie Frank und Gisela Holthoff an, Nachkommen des zweiten WAZ-Gründers Jakob Funke.

Die Führungsstruktur der WAZ Mediengruppe bleibt von der aktuellen Personalie unberührt. Die Brost-Seite wird hier von Bodo Hombach vertreten, die Funke-Seite von Detlef Haaks, der Ende des Monats allerdings das Haus verlassen und zum Deutschen Sparkassen Verlag, Stuttgart, wechseln wird. Ein Nachfolger für Haaks steht noch nicht fest. mh

Meist gelesen
stats