Vox sucht jetzt auch Models

Mittwoch, 08. April 2009
Die Talentsucher haben ihre Models gefunden
Die Talentsucher haben ihre Models gefunden

Vox schickt ab 10. Mai mit "Die Talentsucher" (18.15 Uhr) eine weitere Castingshow ins Rennen. In insgesamt vier Folgen sollen die Modelmanager Ingo Nolden und Nina Brobeil neue Gesichter für Werbekampagnen finden. Die Kandidatinnen suchen die beiden selbst aus und sprechen sie direkt auf der Straße an, da diese keine Erfahrung in der Branche haben dürfen. Die Kunden, zu denen unter anderem „Glamour" und Wella zählen, geben den Talenscouts jeweils ihren genauen Auftrag. Innerhalb von einem Tag müssen die beiden dann bis zu zehn Kandidatinnen auswählen. Diese sind laut Sender dazu bereit, „diese einzigartige Chance zu nutzen und für den Job zu kämpfen." In einer weiteren Woche verpassen sie den Mädchen ein neues Styling und stellen sie auf Bewährungsproben, beispielsweise ein „Shooting" bei Kälte oder unter Wasser. Am Finaltag entscheidet sich der Kunde für ein Mädchen. Wer die aktuelle Staffel von "Germany's next Topmodel" (Pro Sieben) aufmerksam verfolgt, erkennt einige Parallelen zwischen den Formaten. Offenbar versucht Vox mit einem ähnlichen Konzept an den Erfolg des Konkurrenz-Formats anzuknüpfen.

Zuletzt hatte Vox die beiden Castingformate "Der Starpraktikant" und "Top Cut" am Sonntagabend gestartet. "Top Cut" konnte seine Quoten seit der ersten Folge von 5,5 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen auf 7,4 Prozent steigern. Der durchschnittliche Marktanteil der bislang gelaufenen vier Folgen der Friseursuche beträgt 6,5 Prozent. HOR
Meist gelesen
stats