Vox hält an Primetime-Dokus fest

Dienstag, 24. November 2009
"Wir gehen eigene Wege": Vox-Geschäftsführer Frank Hoffmann
"Wir gehen eigene Wege": Vox-Geschäftsführer Frank Hoffmann
Themenseiten zu diesem Artikel:

Frank Hoffmann Kanten FAZ Fernsehblog


Vox will sich seine Ecken und Kanten beibehalten und auch künftig neue Formate gegen den Trend ausprobieren. "Vox ist ja kein Sender, der immer nur Mainstream programmiert", sagt Geschäftsführer Frank Hoffmann im Interview mit dem Fernsehblog von FAZ.net: "Wir gehen eigene Wege - oft mutig, machmal auch ein kleines bisschen übermütig." Vor allem am Samstagabend schwimmt Vox derzeit gegen den Strom und zeigt seit einigen Wochen mehrstündige Dokumentationen. "Es ist wichtig, auch solche Programme zu zeigen", ist sich Hoffmann sicher. "Natürlich ist es einfacher, mit leichteren Themen Quote zu machen. Das Ergebnis konnte sich dennoch sehen lassen." Am vergangen Samstag erzielte Vox mit der Doku "Abenteuer Mensch - Wo kommen wir her?" 5,9 Prozent Marktanteil. Vox will daher am Samstag an den Dokus festhalten und dort künftig abwechselnd Spielfilme und Dokumentationen zeigen. "Es gibt offensichtlich Zuschauer, die am Samstagabend nicht nur Unterhaltung sehen wollen", sagt Hoffmann.

Zu den gefloppten Formaten "Frauenzimmer" und der Spielshow "Power of 10" sagt Hoffmann: ""Beide Male erschien uns das richtig, weil wir im Falle des Erfolgs sehr viel gewonnen hätten, deshalb sind wir die Risiken eingegangen." In der Daytime hofft Vox auf eine Reihe neuer Serien, die zum Einsatz kommen, sobald genügend Folgen vorliegen.

Mit Blick auf die zuletzt stagnierenden Einschaltquoten gibt sich der Senderchef gelassen: "Zuschauermarktanteile geraten oft zum Schönheitswettbewerb. Mindestens genauso wichtig sind die wirtschaftlichen Ziele und die haben wir trotz Werbekrise mit Vox erreicht - ohne Abstriche in der Programmqualität machen zu müssen." Vox kam im Oktober auf einen Marktanteil von 7,8 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Im Jahrestrend liegt Vox in der jungen Zielgruppe derzeit bei 7,5 Prozent Marktanteil. dh 
Meist gelesen
stats