Vorzeitiges Aus für den Spiegel-Titel Momo

Dienstag, 16. Januar 2007

Der Hamburger Spiegel-Verlag hat das Kulturmagazin "Momo" noch vor der Nullnummer gestoppt. "Trotz interessanter Ansätze der Entwicklungsredaktion" werde das Projekt nicht weiter verfolgt, heißt es in einer schriftlichen Stellungnahme des Unternehmens, die in der Begründung auf die "Überprüfung der Wachstumsstrategie" verweist. Wie HORIZONT im August berichtete (HORIZONT 33/2006), sollte "Momo" ein monatliches Magazin mit hintergründigen Beiträgen zu kulturellen Themen werden und sich an Leser im Alter von 20 bis 65 Jahren mit entsprechendem Interesse richten. Als möglicher Erscheinungstermin für die erste Ausgabe soll der kommende Herbst anvisiert worden sein.

Ein maßgebliche Rolle hat bei der Entwicklung des Konzepts Markus Peichl gespielt. Der Österreicher leitet die Redaktion der ARD-Talkshow "Beckmann" und hat für den Jahreszeitenverlag die Jubiläumsausgabe des Zeitgeistmagazins "Tempo" angeschoben. bn

Meist gelesen
stats