Von Oheimb verläßt Monopol / Ringier sortiert Deutschlandgeschäft um

Montag, 05. Februar 2007

Wechsel in der Geschäftsführung des Kunstmagazins "Monopol": Der bisherige Verlagsleiter Alexander von Oheimb scheidet zum 31. März aus dem Unternehmen aus. Die operative Führung liegt künftig allein bei Martin Paff, der bereits seit dem Einsteig des Schweizer Ringier Verlags Anfang 2006 Geschäftsführer des Juno Kunstverlags ist. Von Oheimb war von Beginn an für die kaufmännischen Geschicke des 2003 von Florian Illies und Amélie von Heydebreck gegründeten Verlags in Berlin zuständig. Ringier nutzt den Weggang von Oheimbs, um sein deutsches Geschäft neu zu ordnen. Paff wird künftig sowohl für die kaufmännischen Bereiche von "Monopol" als auch des politischen Magazin "Cicero" mit Sitz in Potsdam zuständig sein. Paff hat bereits die Verlagsleitung von "Cicero" inne.

Vertriebsleiter von "Monopol" wird Thorsten Thierhoff. Den Anzeigenbereich verantwortet künftig Thomas Laschinski. pap

Meist gelesen
stats