Vogue-App: Zunächst kostenlos, später Bezahlmodell

Freitag, 28. Mai 2010
Die App der "Vogue"
Die App der "Vogue"

Springer, Bauer und Burda haben ihre iPad-Pläne schon bekannt gegeben, nun legt Condé Nast nach und nennt Details zur angekündigten App: Mitte Juni kommt die Applikation für die Modezeitschrift „Vogue" auf den Markt. Sie soll Magazininhalte und tagesaktuelle Online-Contents vereinen. Inhaltlich dreht sich alles um Mode, Beauty aber auch Kultur- und Gesellschaftsthemen. „Mit dem iPad ist es erstmals möglich, die Brillanz opulenter Modefotografie auf ein digitales Medium zu transportieren und dies zugleich mit Aktualität zu verbinden", sagt Moritz von Laffert, Herausgeber und Geschäftsführer von Condé Nast Deutschland.  Entwickelt und gepflegt wird die Anwendung in Zusammenarbeit zwischen den Online-Units von Condé Nast Digital und der Printredaktion.

Die App wird in der Einführungsphase kostenlos sein und dann in ein Bezahlmodell überführt. Besonders exklusive Inhalte wie zum Beispiel Making-of-Videos von einzelnen Fotoproduktionen sollen nur auf dem iPad zu sehen sein.

Zum Start können Werbekunden in vier unterschiedlichen Formaten vertreten sein: Es kann im seitenfüllenden Anzeigenformat geworben werden, innerhalb von Promotions, im Skyscraper-Format oder in Banderole-Ads, die sich über den Startscreen legen. se
Meist gelesen
stats