Vogel Burda stellt Computer easy ein

Donnerstag, 25. März 2004
Themenseiten zu diesem Artikel:

Computer Zeitschrift J.P. Boden Einsteigerheft Markus Witt


Die Anfang April erscheinende Ausgabe 8 der 14-täglichen Zeitschrift "Computer Easy" ist die letzte. Vogel Burda Communications zieht damit die Konsequenz aus der rückläufigen Auflagenentwicklung im Segment der Computermagazine. Das Einsteigerheft verkaufte im 4. Quartal 2003 nur noch 100.935 Exemplare. Zur Boomzeit im Jahr 1999 waren es mit 204.496 verkauften Exemplaren das Doppelte. Im Anzeigenmarkt dagegen konnte der 1998 gestartete Titel im vergangenen Jahr wieder Boden gewinnnen und legte um 24,3 Prozent auf 548,8 Seiten zu. Ein Teil der Redakteure ist mit sofortiger Wirkung freigestellt. Die Geschäftsführung soll an einem Sozialplan arbeiten.

"In einer wirtschaftlich schwierigen Lage und in schrumpfenden Märkten, sehen wir für Computer easy keine Perspektive", erklärt Markus Witt, Geschäftsführer der Vogel Burda Holding: "Die Entscheidung war umso schwerer, da alle Mitarbeiter in Redaktion und Verlag mit hohem Einsatz und Kreativität gegen die Marktentwicklung gekämpft haben". Der Verlag will sich nun auf den Ausbau der Marke "Chip" konzentrieren. Nach dem erfolgreichen Start des Ablegers "Chip Foto Video digital" ist Anfang Mai eine weitere Line-Extension geplant. sch
Meist gelesen
stats