Vodafone startet UMTS erst im Herbst

Montag, 10. März 2003

Der britische Mobilfunkriese Vodafone wird offenbar erst im Herbst den Startschuss für die UMTS-Ära in Deutschland geben. Ursprünglich wollte das Unternehmen bereits im 2. Quartal grünes Licht für die neue Mobilfunktechnik geben. Damit hätte Vodafone einen klaren Zeitvorsprung gegenüber dem Wettbewerber T-Mobile gehabt, der im 3. Quartal sein UMTS-Netz freischalten will.

Vodafone-Chef Chris Gent begründet die Verschiebung mit technischen Problemen. Zwar sei das Netz bereits fertiggestellt, doch könne die Verbindung abreißen, wenn Handy-Nutzer von einer Funkzelle mit herkömmlicher Technik in eine Funkzelle mit UMTS wechselten, sagte Gent gegenüber "Focus". Da die Behebung bis zu sechs Monate dauern könne, richte sich Vodafone in acht europäischen Ländern auf einen Start im Herbst ein , so Gent weiter. mas
Meist gelesen
stats