Vodafone kippt die Portalmarke Vizzavi

Donnerstag, 24. Oktober 2002

Das Mobilfunkunternehmen Vodafone wird künftig auf die Marke Vizzavi verzichten. Die Aktivitäten des Portals, das Entertainment-Inhalte für Handy und Internet aufbereitet, sollen jedoch bei Vodafone integriert und weitergeführt werden. "Es macht keinen Sinn, mit zwei verschiedenen Marken aufzutreten", erklärte Jürgen von Kuczkowski, Vodafone-Chef in Deutschland, auf einer Pressekonferenz in Düsseldorf. Vizzavi war gemeinsam mit dem Entertainment-Konzern Vivendi Universal gegründet worden. Vodafone hatte jedoch Ende August angekündigt, den 50-prozentigen Vivendi-Anteil zusätzlich zu übernehmen. Lediglich Vizzavi France gehört zu 100 Prozent zu Vivendi Universal. In Frankreich wird die Marke daher weiterbestehen.
Meist gelesen
stats