Vivendi Universal mit Quartalsplus

Dienstag, 02. Dezember 2003

Das französische Medienunternehmen Vivendi Universal hat im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres die Gewinnzone erreicht. Wie das Unternehmen in Paris bekanntgab, wurde im dritten Quartal ein Nettogewinn von 131 Millionen Euro erzielt. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres war das Unternehmen noch mit 1,23 Milliarden Euro im Minus gelegen. Die Steigerung der Ergebnisse sei vor allem auf Erfolge beim Pay-TV und in der Unterhaltungssparte zurückzuführen. Der operative Gewinn betrug in den vergangenen drei Monaten 896 Millionen Euro.

Gleichzeitig hat der Konzern seine positiven Prognosen für das Gesamtjahr bekräftigt. Hier rechnet Vivendi mit einem starken Wachstum des operativen Ergebnisses. Der Umsatz fiel im Berichtszeitraum erwartungsgemäß stark von 14,6 Milliarden Euro im Vorjahr auf nunmehr 5,9 Milliarden Euro. Hauptverantwortlich dafür waren die zum Zwecke des Schuldenabbaues getätigten Verkäufe von Unternehmensteilen. Durch die Verkäufe konnte der Konzern in der Zwischenzeit seine Schulden signifikant reduzieren. nr
Meist gelesen
stats