Viva und BamS präsentieren Jugendbeilage auf der Popkomm

Freitag, 17. August 2001

Der Musiksender Viva und "Bild am Sonntag" (BamS) aus dem Axel-Springer-Verlag haben auf der Popkomm in Köln die am Sonntag erstmals erscheinende gemeinsame Jugendbeilage präsentiert. "Das junge Starmagazin ist eine Frischzellenkur für die BamS", erklärt Chefredakteur Claus Strunz: "Ziel ist eine Verjüngung der Leserschaft. Die Beilage bietet die Chance, eine junge Zielgruppe ohne die mit dem Springer-Verlag verbundene geschichtliche Aufladung zu errreichen."

Für Viva bietet die Kooperation mit der "BamS" die Chance, den seit langem geplanten und mehrmals gescheiterten Markentransfer in den Printbereich zu realisieren. Musik, Multimedia und Kino sind die Schwerpunktthemen der Jugendbeilage, die jeden Sonntag mit mindestens 8 Seiten der "BamS" beiliegt. Die ersten zwei Ausgaben haben einen Umfang von 12 Seiten. Ganzseitige Fotos, plakative Überschriften und das Viva-Programm als Navigator am unteren Seitenrand prägen das Erscheinungsbild. Zudem gibt es zum Teil Verweise auf das Viva-Angebot on Air am Ende eines Artikels.

Mindestens eine Exklusivgeschichte und ein großes Interview sind Standard. Diese Woche öffnet Britney Spears den Zugang zu ihrer neuen Wohnung nördlich von New Orleans. Wer sich einen ähnlichen Barbiepalast einrichten möchte, kann den Preis von Pool, Badewanne bis zum BH gleich nachlesen. Im Interview steht Pop-Star Missy Elliott Rede und Antwort.

In der ersten Ausgabe sind lediglich zwei Anzeigenseiten von Premiere World zu finden. Redaktionell wird die Jugendbeilage von drei Mitarbeitern aus dem rund 30 Mitarbeiter starken Unterhaltungsressort der "BamS" bestückt". Ein Viva-Kollege sorgt für die Koordination. Redaktionsschluss ist Mittwochabend.
Meist gelesen
stats