Viva startet Internetsender

Mittwoch, 23. August 2000

Auf der Telemesse hat sich Viva-Vorstandschef Dieter Gorny zum ersten Mal in die Online-Karten schauen lassen. Gorny will www.viva.tv bereits im Oktober starten. Den Auftritt bezeichnet Viva selbst als Webpage, die einen eigenen Fernsehsender im Internet darstellen soll. Das Konzept sieht drei Module vor: "Live-TV" bietet den Musikfans Viva-Fernsehen rund um die Uhr. "Web-TV" zeigt Programminhalte exklusiv übers Web. Bei "Community & Services" soll sich die Jugend zum Chatten treffen. Gorny kündigt zudem E-Commerce- Aktivitäten an. So ist zum Video natürlich auch das T-Shirt und die Musik zu kaufen. Pixelpark hat den Web-Auftritt konzipiert. Offensiv zeigt sich Viva auch bei dem Ausbau seiner technischen Reichweite, nachdem MTV knapp die Marktführerschaft übernommen hat. Ab Oktober werden die Karten neu gemischt. Dann wird Viva von Eutelsat auf Astra wechseln, Viva Zwei folgt im Februar 2001. Viva und Viva Zwei erhöhen ihre technische Reichweite um knapp 9 Millionen Haushalte. Darüber hinaus ist die Aufschaltung von Viva-Radio und im Januar der Start des österreichischen Werbefensters von Viva Austria vorgesehen.
Meist gelesen
stats