Viva Plus wirbt nach dem Start

Montag, 07. Januar 2002

Der Startschuss ist gefallen: Viva Plus ist auf Sendung. Der interaktive Clipkanal, der aus dem hochdefizitären, aber vielgelobten Viva Zwei hervorging, ist ein Joint Venture zwischen Viva (mit 51 Prozent) und dem Medienkonzern AOL Time Warner, der 49 Prozent an Viva Plus hält.

Das Programm kann von rund 30 Millionen Zuschauern deutschlandweit empfangen werden. Mit der Imagekampagne "You Are Alive" wurde der Neustart in den vergangenen Wochen bereits auf Viva und Viva Zwei vorbereitet: Alltägliche Menschen filmten sich per Handycam in alltäglichen Situationen selbst - in Anlehnung an das Konzept des Senders, künftig verstärkt mit Korrespondenten zu arbeiten, die aus den Metropolen die Neuigkeiten der Musikwelt berichten sollen.

Die Kampagne wird nun mit den Viva-Plus-Moderatoren fortgesetzt. Auch offline wirbt der Sender: ab 10. Januar erscheint im Kölner "Express" immer donnerstags eine Popseite unter dem Titel Viva-Plus-Express - ähnlich "VivaBamS", einer Kooperation des Senders mit "Bild am Sonntag".
Meist gelesen
stats