Vision Media experimentiert mit Sonderheften

Mittwoch, 19. Juni 2013
Vision Media baut seine Frauen-Marken weiter aus
Vision Media baut seine Frauen-Marken weiter aus

Vision Media sorgt für Nachwuchs. Um insgesamt vier neue Line-Extensions baut der Münchner Verlag in den kommenden Wochen seine Frauen-Marken "Madame", "Jolie" und "Mädchen" aus. Vor allem in den Bereichen Mode, Beauty und Living sollen die Leser künftig noch stärker angesprochen werden. Seit dem heutigen Mittwoch stehen sowohl "Jolie Body" als auch "Mädchen Living" im Zeitschriftenregal. Der Ableger der Frauenzeitschrift "Jolie" beschäftigt sich vorrangig mit dem "Körpergefühlt der Generation Jolie", das sich laut Verlagsinformation zwischen den Rubriken Body, Be Yourself und Beauty bewegt. "Jolie Body" erscheint in einer Auflage von 120.000 Exemplaren zu einem Preis von 3,50 Euro. Um Konzeption und Redaktion kümmert sich das Hamburger Medienbüro Mar10Media. "Mädchen Living" springt auf 52 Seiten auf den Selbermachtrend auf und gibt Tipps und Anleitungen rund um das Thema Do-it-yourself im Livingbereich. Für 2,95 Euro erscheint die jährliche Line-Extension in einer Auflage von 65.000 Stück.

"Madame Collections" gibt es erstmalig am 3. Juli pünktlich zur Berliner Fashion Week in einer Auflage von 50.000 Exemplaren. Auf 148 Seiten zeigt die Redaktion ihre persönliche Luxus-Kollektions-Auswahl aller großen Designer und stellt die 100 besten Multibrand-Stores vor. Der Copypreis für das Sonderheft liegt bei 8 Euro. Erwartet werden die Neulinge bereits von "Mädchen Beauty", das seit 22. Mai am Kiosk erhältlich ist.

Für Robert Sandmann, Geschäftsführer und Herausgeber Vision Media, bieten sich Line Extensions bei starken Marken geradezu an. So könne der positive Kreislauf - "Marke zahlt auf Line Extension, Line Extension auf Marke ein" - in Gang gehalten werden. Außerdem seien die aktuellen Markenerweiterungen Ausdruck der strategischen Ausrichtung, die jeweilige Zielgruppen-Reichweite sowohl in Print als auch digital weiter auszubauen. Schließlich sei das Interesse an Mode-, Beauty- und Living-Themen manchmal tiefgründiger, als es die Aktualität eines Monatsmagazins abdeckt, betont Sandmann. kl
Meist gelesen
stats