Vielversprechende Einreichungen für den Nachwuchspreis beim New Media Award

Mittwoch, 18. Dezember 2002
Joachim Sauter kümmert sich um den kreativen Nachwuchs
Joachim Sauter kümmert sich um den kreativen Nachwuchs

Die neue Kategorie Young Creation beim New Media Award lässt interessante Kandidaten erwarten: "Die bisherigen Einreichungen haben eine erstaunliche Qualität", so Jens-Carsten Kühn, Sprecher des Onlinevermarkters Interactive Media, der den Award gemeinsam mit T-Online ausrichtet. Die Kategorie Young Creation ist in diesem Jahr neu eingeführt worden.

Bindeglied zum Nachwuchs ist Jury-Mitglied Joachim Sauter (Foto), der neben seiner Tätigkeit als Creative Director der Berliner Agentur Art + Com auch als Professor für Gestaltung mit digitalen Medien an der Universität der Künste in Berlin lehrt. Sauter sieht große kreative Potenziale bei den Studierenden: "Da kommen wirklich innovative Sachen, die vor allem nicht abgehoben sind - schließlich arbeiten die meisten Studenten bereits parallel in den Agenturen." Die mangelnde Kreativität in der Onlinewerbung, die oft diagnostiziert wird, sei nicht auf einen Mangel an neuen Ideen zurückzuführen: "Das Problem liegt vielmehr in der Mutlosigkeit der Auftraggeber."

Die Hochschulen haben nach Sauters Meinung den Nachholbedarf, den sie in den 90er Jahren beim Thema Internet hatten, gedeckt: "Es gibt genug Studienplätze und auch eine gute regionale Abdeckung in Deutschland." Onlinewerbung speziell befinde sich dabei auf der Schnittstelle zwischen zwei grundsätzlichen Studienschwerpunkten: Nach Sauters Meinung entscheiden sich heute die meisten Studenten, ob sie sich entweder auf Internetanwendungen allgemein oder Werbung allgemein spezialisieren. "Diese Bereiche müssen näher zusammengebracht werden, wenn man auch weiterhin interessante Impulse für die Onlinewerbung bekommen will."

Einreichungen für den New Media Award sind noch bis zum 31. Dezember möglich. Informationen unter www.newmediaaward.de.

Meist gelesen
stats