Victoria und Daniel bescheren ZDF königliche Quote

Montag, 21. Juni 2010

Die Hochzeit von Victoria von Schweden und Daniel Westling bescherte dem ZDF am Samstag trotz der Fußball-Konkurrenz schöne Quoten. Während im Ersten die Niederlande gegen Japan kickten, schauten im Zweiten insgesamt fasst 7 Millionen Zuschauer zu, wie sich die Kronprinzessin und der Bürgerliche das "Ja"-Wort gaben. Die Hochzeit des Jahres kam damit in der Gesamtbevölkerung auf einen Marktanteil von 36,6 Prozent. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen lockte die Zeremonie, die das ZDF live aus dem Stockholmer Dom übertrug, noch 19,6 Prozent der Zielgruppe an, das entspricht 1,14 Millionen Zuschauern.

Im Gegensatz zu anderen Adels-Feierlichkeiten stand das ZDF mit der Übertragung konkurrenzlos da. Die Agenturen AFP, AP und Reuters hatten die Hochzeit boykottiert. Sie protestierten damit gegen die Auflagen des schwedischen öffentlich-rechtlichen Senders SVT, der die Exklusivrechte an der Trauung hatte, berichtet die "Süddeutsche Zeitung". SVT hatte demnach von allen Nicht-Mitgliedern der Europäischen Rundfunkunion, in der sich die öffentlich-rechtlichen Sender zusammengeschlossen haben, für die Einspeisung 20.000 Euro plus 80.000 Euro für drei Minuten Sendezeit verlangt. Der Preis sei zwar in letzter Minute auf 1000 Euro für 90 Sekunden gesunken. Dafür hätten die Agenturen die Bilder aber erst nach 22 Uhr senden dürfen.

Ingesamt verfolgten fast 280 deutsche Journalisten das Adelsspektakel, davon allein 70 vom ZDF. Über alle Länder hinweg zählte der Hof 2315 Akkreditierungen. pap
Meist gelesen
stats