Viag Interkom beteiligt sich am Game Channel

Dienstag, 02. März 1999

Mit 50 Prozent beteiligt sich die Viag Interkom an der von Bertelsmann 1998 gegründeten Internetplattform Game Channel. Dieser Schritt "ist aber keine Allianz gegen die Telekom, sondern dient vielmehr dem Ausbau unserer Mehrwert-Dienste", erklärte Martin Jakob Furuseth, Geschäftsführer Unternehmensentwicklung der Viag Interkom. Bertelsmann Interactive Studios liefert in dieses Joint Venture die Inhalte, während das Münchner Telekommunikationsunternehmen die technische Infrastruktur und das Marketing-Know-how stellt. Die derzeitige "Pionierrolle" des Game Channel und des Joint Ventures "sind eine hervorragende Ausgangsbasis, die Marktführerschaft auf diesem Feld zu übernehmen", sagte Bernd Schiphorst, Mitglied des VorstandesBertelsmann Multimedia. Weitere Kooperationen mit Spieleentwicklern und Verlagen sollen dazu beitragen. Offizieller Start wird Ende April sein. Erst nach Abschluß eines derzeit laufenden Beta-Tests legen die Partner die Höhe Gebühren fest, die die Nutzer zu zahlen haben. Bereits jetzt ist sicher, daß die Nutzungszeit im Minutentakt abgerechnet wird. Eine feste monatliche Grundgebühr wird nicht erhoben. Insgesamt will man einen siebenstelligen Etat für die Einführungswerbung zur Verfügung stellen, die unter dem Slogan "Heute schon gespielt" laufen wird. Die Mittel fließen anfangs fast ausschließlich in Anzeigen von Spielemagazinen. Steht der Channel auf einer breiteren Basis, wird der Auftritt ausgeweitet.
Meist gelesen
stats