Viacom verzeichnet Umsatzeinbruch

Mittwoch, 29. Juli 2009
Viacom spürt die Werbekrise
Viacom spürt die Werbekrise

Der US-amerikanische Medienkonzern Viacom leidet unter der Werbekrise: Im Vergleich zum Vorjahresquartal ist der Umsatz im vergangenen Vierteljahr um rund 32 Prozent auf 277 Milliarden Dollar zurückgegangen. Der Gewinn hat sich um 14 Prozent auf rund 3,3 Milliarden Dollar reduziert. Sumner Redstone, Executive Chairman von Viacom ist dennoch überzeugt, dass das Unternehmen die Krise überstehen wird und für einen künftigen wirtschaftlichen Aufschwung gut aufgestellt ist. Weltweit betreibt der Konzern etwa 170 Fernsehsender. Hierzulande ist er mit den Marken Nick, Comedy Central, MTV und Viva vertreten. HOR
Meist gelesen
stats