Viacom und Disney zahlen 1,5 Millionen Dollar Strafe

Montag, 25. Oktober 2004
Themenseiten zu diesem Artikel:

Viacom Walt Disney FCC WSJ Million Dollar


Die amerikanischen Medienkonzerne Viacom und Disney müssen wegen Verstößen gegen die Beschränkungen von Werbung für Kinder 1,5 Millionen Dollar Strafe zahlen. Darauf einigten sich die beiden Unternehmen mit der Aufsichtsbehörde Federal Communications Commission (FCC). Das "Wall Street Journal" berichtet, Viacom werde eine Million Dollar für Überschreitungen beim Kinderkanal Nickelodeon zahlen, Disney akzeptiert eine Strafe von 500.000 Dollar für Verstöße beim ABC Family Channel. Nie zuvor mussten in einer solchen Angelegenheit höhere Summen gezahlt werden. Viacom und Disney hatten zuvor Verstöße gegen die Werbezeitregelung und gegen Bestimmungen für Product Placement eingestanden. ps
Meist gelesen
stats