Vertrag zwischen Kirch und DFL ist gesichert

Dienstag, 29. Januar 2008
Leo Kirch hat die Bürgschaft vorgelegt
Leo Kirch hat die Bürgschaft vorgelegt

Der Vertrag zwischen der Deutschen Fußball Liga (DFL) und Leo Kirchs Vermarktungsagentur Sirius ist unter Dach und Fach. Kirch hat die notwendige Bankbürgschaft in der Tasche. Bis Donnerstag dieser Woche sollen nun die ausstehenden Details geklärt und die Verträge unterzeichnet werden. Welche Bank den Deal finanziell absichert, wollte Sirius unter Hinweis auf das Bankgeheimnis nicht mitteilen; wie bereits berichtet, handelt es sich offenbar um die österreichische Raiffeisen Zentralbank mit Sitz in Wien, die bislang vor allem in Ost- und Mitteleuropa aktiv ist.

Die Zukunft der Bundesliga in der "Sportschau" ist offen
Die Zukunft der Bundesliga in der "Sportschau" ist offen
In den kommenden Wochen erfolgt nun die Ausschreibung der Übertragungsrechte für die Fußball-Bundesliga ab 2009. Das Überleben der ARD-"Sportschau" erscheint dabei zunehmend fraglich: So könnte ein Livespiel im frei empfangbaren Fernsehen die Bedenken der Sponsoren ausräumen, denen die Berichterstattung im Free-TV sehr wichtig ist. Offenbar ist die DFL bereit, dem Pay TV zugunsten höherer Einnahmen mehr Exklusivität zuzugestehen. Der derzeitige Rechteinhaber Premiere hat immer wieder gefordert, die Spielberichte im Free TV erst ab 22 Uhr zu zeigen.
Meist gelesen
stats