Verlagshaus Pearson verkauft spanische Tochter

Mittwoch, 15. Dezember 2004

Am Dienstag hat sich der britische Verlagskonzern Pearson von seiner spanischen Tochter Recoletos getrennt. Das meldet die "Finanical Times Deutschland". Ein spanisches Konsortium, dem auch Manager von Recoletos angehören, soll den Pearson-Anteil in Höhe von 79 Prozent für 743 Millionen Euro übernehmen.

Mit dem Verkauf von Recoletos, der seinen größten Umsatz im Bereich Sportpublikationen (z.B. "Marca") erzielt, aber auch die Wirtschaftszeitung "Expansión" herausgibt, wollen sich die Briten wieder auf ihren Schwerpunkt Wirtschaft und Finanzen fokussieren. Marjorie Scardino, Vorstandschefin von Pearson, hat den Konzern in den vergangenen Jahren von einer Mischgruppe - dazu zählten ein Wachsfigurenmuseum, Weinberge und die Beteiligung an einer Investmentbank - auf wenige Kernfelder verschlankt.

Zum Verlagskonzern Pearson, die mit seinem Lehrbüchern im vergangenen Jahr rund 3,34 Millionen Pfund absetzte, mit Lehrbüchern macht, gehören auch die "Financial Times", einschließlich der Beteiligung an der "FTD", auf die in 2003 ein Umsatz von 757 Millionen Pfund entfiel. Mit der Ausgliederung der spanischen Tochter werden bei der FT Group rund 170 Millionen Pfund Umsatz wegfallen. is
Meist gelesen
stats