Verlagsgruppe News will EV erwirken

Donnerstag, 23. September 2004

Im Titelstreit um "News" zwischen der Verlagsgruppe Handelsblatt und der österreichischen Verlagsgruppe News ist der Wiener Verlag nun aktiv geworden. In einer Stellungnahme von Rudi Klausnitzer, Vorsitzender der Geschäftsführung, heißt es: "Wir haben eine einstweilige Verfügung beantragt, über die noch nicht entschieden ist. Die Behauptung, dass wir den Titel nicht geschützt haben, ist falsch. Wir haben den Titel als europäische Marke angemeldet und damit ist er auch in Deutschland geschützt. Wir empfinden die Vorgangsweise als Titelraub und müssen uns schon deshalb schützen, um nicht in der eigenen Verwendungs- und Entwicklungsmöglichkeit in Deutschland beeinträchtigt zu sein. Uns wurde von einem deutschen Gericht sogar untersagt, einen Teil unseres Heftes Format Money zu nennen, weil es in Deutschland ein "Focus Money" gibt. Wenn gleiche Maßstäbe angewendet werden, kann es gar keinen Zweifel über die rechtliche Situation geben." nr
Meist gelesen
stats