Verlagsgruppe Handelsblatt übernimmt 50 Prozent an bulgarischem Verlag

Mittwoch, 12. Januar 2005
Themenseiten zu diesem Artikel:

Verlagsgruppe Handelsblatt Verlag Bulgarien Economedia


Gemeinsam mit dem bulgarischen Verlag Agency for Investment Information OOD (AII OOD) gründet die Verlagsgruppe Handelsblatt in Bulgarien den Verlag Economedia AD. Beide Seiten sind mit je fünfzig Prozent an dem Verlag beteiligt, AII OOD bringt alle seine Titel in das Joint Venture ein, darunter die Tageszeitung für Wirtschaft und Information "Dnevnik" und die Wirtschaftswochenzeitung "Capital".

"Die Verlagsgruppe Handelsblatt und AII OOD kooperieren bereits seit drei Jahren miteinander", sagt Harald Müsse, Vorsitzender der Geschäftsführung Verlagsgruppe Handelsblatt. Schon zu Beginn der Zusammenarbeit Jahr 2002 habe man vereinbart, "bei Erfolg mittelfristig über eine vertiefte Form der Zusammenarbeit nachzudenken". Mit dem Joint Venture werde diese Vereinbarung umgesetzt. Müsse: "Bulgarien gehört sicherlich zu den Schlüsselmärkten in Ost- und Mitteleuropa. Ich bin mir sicher, dass es Economedia AD gelingen wird, das Geschäft dort erfolgreich zu entwickeln und auszuweiten." ra
Meist gelesen
stats