Verlagsgruppe Handelsblatt steigert Ertragskraft

Montag, 21. März 2005

Die Verlagsgruppe Handelsblatt, ein Unternehmen der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck, Stuttgart, konnte nach eigenen Angaben im Geschäftsjahr 2004 das beste Ergebnis seit drei Jahren verbuchen. Der Ebitda (Gewinn vor Steuern, Abschreibungen) erhöht sich um 13,8 auf 14,6 Millionen Euro. Der Jahresumsatz blieb mit 263,2 Millionen Euro gegenüber 264,4 Millionen 2003 fast unverändert. "2004 ist es uns gelungen, die Ertragskraft des Hauses nachdrücklich zu steigern, trotz unverändert schwieriger Marktbedingungen", meint Harald Müsse, Geschäftsführungsvorsitzender der Verlagsgruppe Handelsblatt.

Die Geschäftsentwicklung des Bereichs Fachmedien, der mit 65,6 Millionen Euro (2003: 62,3 Millionen Euro) einen erneuten Rekordumsatz erzielt hat, sowie die Investitionen in neue Titel und Objekte trugen zum positiven Gesamtergebnis bei. Auch die beiden Kernobjekte "Handelsblatt" und "Wirtschafts-Woche" erreichten 2004 positive Ergebnisse. he
Meist gelesen
stats