Verlagsgruppe Handelsblatt plant neue Titel

Dienstag, 20. April 2004

Der Jahresauftakt sorgt bei der Verlagsgruppe Handelsblatt für Optimismus: "In Umsatz und Ergebnis haben wir im 1. Quartal unsere Ziele übertroffen", erklärt Harald Müsse, Vorsitzender der Geschäftsführung. Angesichts der bisherigen Turbulenzen im Segment der Wirtschaftspresse ist nun jedoch erst einmal verhaltener Optimismus angesagt. "Ich glaube nicht an große Wachstumsraten im Anzeigenbereich", erklärt Müsse: "Auch der Vertriebsbereich bleibt mühsam."

2003 mussten die Düsselsdorfer einen Umsatzrückgang um 10 Prozent auf 264 Millionen Euro verschmerzen. Das gute 4. Quartal sorgte jedoch im Jahresabschluss für ein positives Ebitda auf Vorjahresniveau von rund einer Million Euro. Angesichts der letztjährigen Kostenanpassungen in Höhe von 24 Millionen Euro wird in diesem Jahr mit einem deutlich zweistelligen operativem Ergebnis gerechnet. "Wir haben die schlimmsten Einschnitte hinter uns und können uns ganz darauf konzentrieren, die neuen Chancen, die uns die wieder wachsenden Märkte bieten, zu nutzen", gibt Müsse die Marschrichtung voraus.

Neue Objekte sollen für Wachstumsimpulse sorgen. Nach dem erfolgreichen Start des "Wirtschaftswoche"-Ablegers "Fivetonine" und des Supplements "New Investor" liegt am 22. Juli der Wellness-Titel "Enjoy your life" als Beilage dem "Handelsblatt", der "Wirtschaftswoche" und "Euro" in einer Auflage von 550.000 Exemplaren bei. Eine weitere Ausgabe ist in diesem Jahr geplant. Künftig soll das Heft 4 bis 6 mal jährlich erhältlich sein. Auch die chinesische Sonderausgabe der "Wirtschaftswoche" soll im Herbst wieder parallel zum Wirtschaftskongress erscheinen. Weitere Titel für die Zielgruppe der Entscheider sind geplant. sch
Meist gelesen
stats