Verlagsgruppe Handelsblatt bestätigt Lieblers Wechsel zum "Tagesspiegel"

Mittwoch, 03. Februar 2010
Wechselt zum "Tagesspiegel: Joachim Liebler
Wechselt zum "Tagesspiegel: Joachim Liebler

Heute ist bei der Verlagsgruppe Handelsblatt der Tag der großen Personalien. Zuerst gibt das Unternehmen bekannt, dass Gabor Steingart Bernd Ziesemer als "Handelsblatt"-Chefredakteur ablösen wird. Und wenig später bestätigt das Verlagshaus nun auch offiziell die seit Tagen kursierenden Gerüchte um Joachim Liebler. So wird der bisherige "Handelsblatt"-Geschäftsführer zum 1. April Sprecher der Geschäftsführung beim "Tagesspiegel" in Berlin. Er wird dort mit der Geschäftsführerin Marion Bleß zusammenarbeiten. Liebler kam im September 2006 von der "Süddeutschen Zeitung" zur Verlagsgruppe Handelsblatt (VHB), wo er innerhalb der Geschäftsführung für die Bereiche Online, Vertrieb, Marketing und die verlegerische Zusammenarbeit mit den Redaktionen von "Handelsblatt" und "Wirtschaftswoche" zuständig war. Seine Aufgaben teilt das VHB-Führungsgremium unter sich auf. Den Online-Bereich übernimmt zukünftig Mitgeschäftsführer Michael Stollarz, die anderen Funktionen der Sprecher der Geschäftsführung Tobias Schulz-Isenbeck. Marianne Dölz, zuständig für die Vermarktungsgesellschaft IQ Media Marketing, ergänzt die dreiköpfige Geschäftsführung.

Beim "Tagesspiegel" tritt Liebler die Nachfolge von Frank Lüdecke, 58, an, der seine Tätigkeit "auf eigenen Wunsch zum 31. März 2010 beendet", heißt es in einer Unternehmensmitteilung. Lüdecke, der seit 1993 in verschiedenen Geschäftsführerfunktionen bei Tochterunternehmen der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck tätig war, wolle sich einem unternehmerischen Projekt seiner Familie widmen.

Warum die VHB Lieblers Posten nicht nachbesetzt, wird in der Mitteilung nicht begründet. Es deutet jedoch alles darauf hin, dass die VHB ihre Strukturen deutlich verschlanken will. Immerhin soll das "Handelsblatt" im vergangenen Jahr zwischen 5 und 10 Millionen Euro Verlust eingefahren haben. Für die These spricht auch, dass Chef-Jurist Georg Wallraf und Chef-Controller Martin Ehm demnächst das Unternehmen verlassen. bn
Meist gelesen
stats