Verlagsgruppe Handelsblatt: Neue Anzeigenchefs in Düsseldorf und Hamburg

Freitag, 21. Juni 2013
Patrick Priesmann
Patrick Priesmann

"Neustart 2013", das Transformationsprogramm der Verlagsgruppe Handelsblatt, macht sich nun auch in der Printvermarktung der IQ Media bemerkbar: Patrick Priesmann folgt als Gesamtanzeigenleiter auf Sybille Schuld, die das Unternehmen im Zuge der Umstrukturierung verlassen hat. Michael Zehentmeier übernimmt das Anzeigenmarketing für die Zeit-Familie (unter anderem "Die Zeit", "Zeit Magazin", "Zeit Wissen", "Zeit Leo") von Axel Kuhlmann. Beide berichten an Martin Fischer, der im Juli die IQ-Geschäftsführung von Marianne Dölz übernimmt. Priesmann gehört bereits seit 2009 zum Team der IQ Media und kümmerte sich dort bislang als Anzeigenleiter um die "Wirtschaftswoche". Ab sofort zeichnet er in Düsseldorf zudem für "Handelsblatt" "Tagesspiegel" und "VDI Nachrichten" verantwortlich. Dabei kann sich der 36-jährige Betriebswirt auf eine langjährige Erfahrung im Verlagswesen stützen: 2001 startete er bei der Motor Presse Stuttgart mit der Anzeigenvermarktung von "Men's Health", 2005 wechselte er zum Focus Magazin Verlag. Dort leitete Priesmann den Bereich Marketing Services, bevor er bei der Handelsblatt-Tochter startete.

Michael Zehentmeier
Michael Zehentmeier
Bereits seit dem Jahr 2000 ist Priesmanns Kollege Zehentmeier, der am 1. August in Hamburg startet, bei IQ Media. Seit 2007 kümmerte sich der heute 40-Jährige um die Anzeigenvermarktung des wöchentlich erscheinenden "Zeit Magazins" sowie der "Weltkunst"-Ausgaben. Axel Kuhlmann, den Zehentmeier als Zeit-Gesamtanzeigenchef folgt, hat sich mit einer Beratungsgesellschaft in Shanghai selbstständig gemacht und wird von China aus künftig auch Projekte der Verlagsgruppe übernehmen.

Handelsblatt-Herausgeber Gabor Steingart bedauert den Weggang des Zeit-Vermarkters dennoch. Kuhlmann und sein Team hätten den Anzeigenumsatz der Titel mehr als verdoppelt und eine Reihe von Magazinen erfolgreich im Markt eingeführt. Auch Sibylle Schuld habe es neben der Gesamtanzeigenleitung geschafft, die Bereiche Lifestyle-Vermarktung und Media Solutions erfolgreich aufzubauen.

Unter dem Transformationsprogramm Neustart 2013 fasst die Verlagsgruppe sowohl den Aufbau neuer Bereiche (neue Digitalangebote, Marktforschung, zusätzliche Veranstaltungsformate) als auch den Abbau an anderen Stellen. Im Februar kündigten die Düsseldorfer an, rund 80 von 813 Arbeitsplätzen zu streichen. Vertrieb und Vermarktung sollten kundennäher organisiert, alle Verwaltungsbereiche transparenter und effizienter strukturiert werden. kl
Meist gelesen
stats